Wenn es von Herzen kommt...

...dann schreib es lieber mit der Hand!

Es gibt tatsächlich Menschen, die kaum noch mit der Hand schreiben - Computer und Handy sei dank. Ich gehöre definitiv nicht dazu. Da ich ein sehr visueller Typ bin, brauche ich meine eigene Handschrift, um mich an Dinge erinnern und sie besser einordnen zu können. Auch beim Lernen habe ich früher schnell gemerkt, dass mir handschriftliche Mitschriften besser in Erinnerung bleiben, als Texte, die mit dem Computer verfasst werden. Vielleicht bin ich genau deswegen ein ganz großer Fan von Papeterie - sei es in Form von Grußkarten, kleinen Notizbüchern und Heftchen oder als Kalender. Ich schreibe für mein Leben gerne und mache mir über alles Notizen (mein Arbeitsplatz sieht aus wie ein einziger Post-it-Unfall) - auch wenn meine Handschrift nicht immer einfach zu entziffern ist. Und ich werde definitiv auch in Zukunft handschriftliche Notizen jenen mit dem Computer verfassten vorziehen. 

Grußkarte "Do something good today.", Notizbuch "You & Me", Notizbuch "Make today amazing", Planer, Grußkarte "Wishing you the Happiest of Birthdays", Füller in Roségold, Heftklammern in Roségold

I am in love

Normalerweise halte ich mich mit Empfehlungen zu Produkten oder Geschäften eher zurück, aber seitdem die liebe Teresa von Paperbird bei mir einen Workshop besucht hat, bin ich hin und weg von ihren Produkten und ich möchte euch ihren Shop nicht vorenthalten. Für all jene, die ihr Herz ebenfalls an die Papeterie verschenkt haben, denen kann ich den besonders entzückend gestalteten Papeterie-Shop namens Paperbird im 3. Bezirk in Wien absolut ans Herz legen. Meine absoluten Highlights von Paperbird sind einerseits die von Inhaberin Teresa selbstgemachten Paperbirds in allen möglichen Farben und Größen und andererseits die Einrichtung dieses entzückenden Ladens. In jeder Ecke warten kleine Besonderheiten, die man auf diese Weise noch nicht gesehen hat, oder nette Geschenksideen, wie etwa Grußkarten, edles Schreibset, Notizbücher, Kalender, Heftklammern etc. Wem der Weg  zu weit ist, der kann auch einfach im Online-Shop stöbern und sein Lieblingsstück direkt online bestellen.

Ich stelle euch heute meine Lieblingsprodukte von Paperbird in Altrosa und Rosé vor - I am absolutely in love :)

Glutenfreie Süßigkeiten

Und weil Macarons immer gehen und den Frühling irgendwie noch eine Spur frühlingshafter machen, habe ich die kleinen glutenfreien Süßigkeiten gleich zur wundervollen Papeterie hinzu platziert. Dieses Mal habe ich übrigens die LaaKronen von der Konditorei Oberlaa probiert. Himbeere & Caramel sind meine absoluten Favorites und Champagner in zartem Gold versüßt den Tag noch ein kleines Stückchen mehr ;)

Ich hoffe ihr schaut einmal bei der lieben Teresa von Paperbird vorbei und habt dank ihrer Produkte wieder Spaß an Handgeschriebenem bzw. bereitet ihr vielleicht sogar jemand anderem eine Freude. Alles Liebe und bis bald ♥

Cornelia_k.jpg

P.S. Vielen Dank liebe Teresa für die Zurverfügungstellung deiner wunderschönen Papeterie.

Frohe Weihnachten euch allen!

Have yourself a merry little Christmas

Es duftet nach frisch gerösteten Mandeln und Rum. Die dunkelbraunen Haselnüsse liegen über den ganzen Tisch verstreut und das Mehl befindet sich nicht nur im Teig, sondern auch auf Pullover, Hose, Boden und Küchentheke. Draußen lasst sich ein hektisches Treiben beobachten. Die letzten Einkäufe werden getätigt und ich ziehe meine obligatorische Weihnachtshose mit Schneeflocken und Zuckerstange an. Ach wie schön, dass endlich wieder Weihnachten ist. Wie sehr habe ich das Gefühl vermisst, in ein nach Vanille schmeckendes Kipferl zu beißen und gleichzeitig den süßlich-sauren Geschmack von Punsch zu genießen. Als würde der Weihnachtstag einen speziellen Duft versprühen, strecke ich meine Nase in die Kälte nach draußen und genieße für ein paar Sekunden den Duft. Nur noch wenige Stunden, dann leuchten die Kinderaugen wieder vor lauter Aufregung und Freude. Im Hintergrund höre ich leise die tiefen und zugleich sanften Töne von "White Christmas", die mich kurz in Gedanken versinken lassen. Das laute Geschirrgescheppere aus der Küche reißt mich kurzerhand wieder aus meinem Tagtraum heraus und sagt mir, dass es Zeit wird. Zeit für Weihachten!

Meine Lieben, ich wünsche euch ein wundervolles Fest mit einem tollen Festmahl und einer genussvollen Stimmung. Sammelt viel Kraft und Energie für das kommende Jahr. Möge es genau so aufregend, unvergessliche, spannend und wundervoll wie das heurige werden. Ich möchte mich ganz herzlich bei euch bedanken - einfach dafür, dass ihr da seid :) Alles Liebe und bis bald

Kleine Glücklichmacher

Feine Köstlichkeiten

Für die ganz besonderen Momente, gibt es auch ganz besondere Köstlichkeiten. Pralinen gehören neben Makronen hier eindeutig zu den Specials unter den Süßigkeiten. Diese kleinen fragilen Wunderdinge, die mit einem einzigen Bissen gegessen werden können und dadurch ihr ganzes Aroma auf einmal versprühen, haben es eindeutig in sich. Sie sind sehr mächtig im Geschmack, aber zaubern ein unbeschreiblich zufriedenes Lächeln in die Gesichter. Und das Schönste ist, man kann die feinen Süßigkeiten auch super schnell und einfach selber machen. Ich zeige euch heute, was ihr für die Zubereitung von leckeren herbstlichen Schokopralinen alles benötigt.

REZEPT:

Schokopralinen mit Nougat und Kürbiskernen

  • Hohlkörper dunkle und weiße Schokolade (gibt es in verschiedenen Formen, z.B. Kugeln, Herzen, runde und ovale Formen etc.) - z.B. hier erhältlich
  • 250 g Nougat (für ca. 15 Pralinen)
  • Dunkle und weiße Kuvertüre (nach Belieben)
  • Kürbiskerne gehackt (alternativ Dekostreusel)

Den Nougatblock in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen (Achtung, die Temperatur darf nicht zu heiß sein), bis das Nougat sich gut verrühren lässt und vollständig flüssig ist. Nougat leicht abkühlen lassen. Die Schokoladen-Hohlkörper in der Plastikform belassen. Das Nougat in einen Spritzsack füllen (im Notfall geht auch ein aufgeschnittes Frühstücksackerl) und vorsichtig in die Öffnung der Schokolade-Hohlkörper das Nougat bis zum Rand einfüllen.

Nach Belieben können die Pralinen dann mit weißer oder dunkler Kuvertüre (die ebenfalls über dem Wasserbad flüssig gemacht wird) zugemacht werden ODER ihr bringt noch ein paar Highlights in eure Pralinen und "verschließt" sie mit gehackten Kürbiskernen. Gerne könnt ihr statt Kürbiskerne auch Dekostreusel oder Schokoplättchen auf die Öffnung der Hohlkörper geben. Danach die gefüllten Hohlkörper (noch immer in der Plastikform) abkühlen lassen. Achtung: Die Hohlkörper sollten beim Befüllen mit Nougat nicht angegriffen werden, da sie sich sonst (aufgrund der Hitze) leicht verformen können.

Nach der Abkühlphase sind eure kleinen Naschwerke bereit zum Verkosten ;) Lasst es euch schmecken!

Lasst euch eure kleinen Köstlichkeiten schmecken und hebt euch noch ein paar Stücke von den kleinen Glücklichmachern doch einfach für die kommende Arbeitswoche auf. Genau so ist trotz Regen, Nebel und kühlen Temperaturen ein super Montag vorprogrammiert :)

Alles Liebe und bis bald

"There is always time for chocolate"

Die Suche nach glutenfreien Leckereien hat begonnen

Ah wie gerne würde ich in der Früh herzhaft in ein mürbes Kipferl oder ein Schokoladecroissant beißen. Seit meinem (ungewollten) Verzicht auf glutenhaltige Lebensmittel muss das aber leider ausbleiben. Heutzutage ist es zwar ziemlich einfach glutenfrei zu leben. Zum Glück gibt es zahlreiche Lebensmittelgeschäfte, die Eigenmarken ohne Gluten eingeführt haben und dadurch eine große Auswahl an Alternativen zu Weizen und Weizengluten bieten. Aber trotzdem ist gerade bei Süßem meist Weizen/Gluten enthalten. Da schafft leider auch kein SPAR free from-Regal oder Ja! Natürlich-Regal Abhilfe. Das heißt im Klartext: Entweder ich backe meine süßen Leckereien zum Frühstück mit weizenfreiem Mehl selber oder ich verzichte in Zukunft darauf.

Alternativen schaffen

Wer mich kennt weiß, dass ich ein absoluter Schoko- und Süßigkeiten-Fan bin. Also einfach so Süßes weglassen kann ich nicht auf mir sitzen lassen und jeden Abend für das Frühstück backen ist zeitlich nicht wirklich machbar. Darum habe ich ein bisschen recherchiert und bin auf die leckeren Maronen gestoßen, die ganz ohne Mehl auskommen und dazu noch super lecker schmecken. Also Problem auf ganz simple Weise gelöst: Meinen Drang nach Süßem stille ich ab sofort mit Makronen in vielen unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, wie Schokolade, Vanille, Erdbeere, Pistazie etc.

Super leckere Makronen bekommt ihr übrigens bei macaroom. Die Makronen von Merkur und der Konditorei Oberlaa können sich übrigens auch sehen lassen und liegen - zumindest bei mir - meist in der Nähe. McDonald's hat auch Makronen, aber die können meiner Meinung nach mit den anderen Makronen nicht wirklich mithalten - lediglich der Preis kann hier überzeugen. DerStandard hat vor 2 Jahren Makronen in ein paar Geschäften getestet; vielleicht hilft euch das ein bisschen bei der Wahl der richtigen Makronen.

Ich hab ich bei diesem Shooting jedenfalls für Schokolade-Makronen vom Merkur entschieden - einfach weil der Gusto auf die kleinen Dinge schon so groß war ;) Die Makronen sind übrigens sehr lecker, man muss nur darauf achten, dass man keine zerdrückten Makronen eingepackt bekommt, da die Dinger recht fragil sind.

Also ich freue mich jetzt schon richtig auf mein Frühstück. Alles Liebe und bis bald


PRODUKTE:


Osterfest für Kinder

Der Osterhase kann kommen

Die Blumen blühen, die Sonne lässt sich endlich länger als 4 Stunden pro Tag blicken, das Thermometer klettert wieder über die 10°C-Marke und man darf ohne schlechtes Gewissen Naschen. Oh wie ich mich schon auf Ostern freue! Es macht mich glücklich zu sehen, wenn die ganze Familie zusammen kommt und die Kleinen ganz aufgeregt auf den Osterhasen warten.

Spiel & Spaß für die Kleinsten

"Papa ich mag nicht mehr."
"Mama das schmeckt mir nicht."
"Oma darf ich was Süßes haben - ich mag den Fisch nämlich nicht."
"Ich hab doch keinen Hunger..."

So und ähnlich kenn ich Familien- und speziell Osterfeiern noch aus meiner Kindheit. Kalte Forelle und Essen, das so gar nicht meinen Vorstellungen von einem gelungenen Fest entsprochen und wenig Freude bereitet haben. Dafür war der Osterhase bei uns aber immer fleißig ;) Warum aber nicht gutes Essen und lustige Feiern miteinander kombinieren?!

Da wir mittlerweile zwei Kleinkinder und ein Baby in unserer zusammen gewachsenen Familie haben, muss nun auch das Osterfest an die Kleinsten unter uns angepasst werden. Also dürfen witzige Schokokuchenfiguren und süße Beeren, sowie entzückende Teller und Becher nicht fehlen. Denn nur dann macht das Osterfest – auch den Kleinen – so richtig Spaß und dann schmeckt das Essen gleich viel besser.

Bloomingville hat eine überaus entzückende Kindergeschirr-Kollektion heraus gebracht, bei der sich Kinder gerne von den liebevoll designten Tieren ablenken lassen können. Schlafende Mäuse und Hasen, tummeln sich neben schlafenden Beeren und Igeln mit Cupcakes auf den Tellern und Bechern herum. Kleine Vögel tanzen auf dem Besteck und dank der kleinen Maus am Häferl sind Kinder gleich doppelt so durstig. Der Online-Shop Sti(e)lreich bietet die gesamte Bandbreite der Bloomingville-Kollektion an, die von Mint, über Hellblau, bis hin zu Rosa und Gelb reicht. Das Porzellangeschirr ist sehr hochwertig und hat eine angenehm matte Oberfläche.

Kindgerechtes Osterfest

Heuer kommen bei uns folgende (Kinder-)Speisen auf den Ostertisch:

  • gekochte Wachteleier - damit auch die Kinder endlich mit Eierbecken können
    Wachteleier bieten eine abwechslungsreiche Alternative zu den herkömmlichen (Oster-)Eiern, da sie schon eine lustige Maserung haben und deswegen nicht extra eingefärbt werden müssen, aber durchaus können.
     
  • Schokobrownies - ausgestochen als Schaf und Hase
    Schokobrownies in Kastenform kann jeder. Bringt Leben in eure Minikuchen und lasst Hase, sowie Schäfchen auf den Tellern der Kinder herumtanzen. Dazu einfach Keksausstecher in den fertigen Schokokuchen drücken und vorsichtig herausdrücken. Die Schoko-Tierformen können dann noch mit Schlagobers, Schokosauce und Beeren verziert werden. Ein einfaches und gutes Brownie Rezept von Enie backt findet ihr übrigens hier.
     
  • Beerentürmchen - Süßes mit Heidelbeeren und Himbeeren verfeinert
    Süße Beeren sind bei Kindern der absolute Renner. Wenn dann auch noch alles auf einem süßen Schlagobersturm thront, ist die Freude meist sehr groß.
     
  • Makronen - in allen Farben für Groß und Klein
    Makronen sind das absolute Highlight einer jeden Feier. Die bezaubern nicht nur durch ihre Farben, sondern vor allem durch den nussigen Mandelgeschmack. Günstige Makronen gibt es schon ab knapp 1 € beim Merkur. Sonst findet man sie auch bei der Konditorei Oberlaa oder im Wiener Fachgeschäft Macaroom.

In diesem Sinne wünsche ich euch jetzt schon ein schönes Osterfest im Kreise eurer Liebsten. Mit viel Sonnenschein und lustigen Stunden mit Groß und Klein. Alles Liebe und bis bald

 

Info: Martina von Sti(e)lreich hat mir die tolle Kindergeschirr-Kollektion gratis für das Shooting zur Verfügung gestellt - vielen lieben Dank nochmals an dieser Stelle!

Backkunst auf höchstem Niveau

Zuckersüße Bäckerei

Ich dachte mir vor kurzem: Was andere können, kann ich auch! Deswegen habe ich kurzerhand alle Zutaten für die Zubereitung von Makronen besorgt. Nur leider bin ich eben keine Profibäckerin und bin an der Herstellung dieser entzückenden kleinen und vorzüglich schmeckenden Süßigkeiten fast verzweifelt. Ich denke ich hab alles falsch gemacht, was man nur falsch machen kann und aus diesem Backdesaster jedenfalls gelernt ;) Seitdem habe ich auch ganz großen Respekt vor all den begabten BackkünstlerInnen!

Darauf solltet ihr bei der Zubereitung von Makronen achten:

  • Mein erster Fehler war die Wahl der falschen Nüsse. Es gibt leider nicht überall gemahlene Mandeln ohne Schale und ich habe ewig lange danach gesucht. Letztendlich habe ich eben welche mit Schale genommen, die ich für die Herstellung von Makronen keinesfalls empfehlen kann.
  • Danach hatte ich das Sieben der gemahlenen Nüsse total unterschätzt. Ich habe ewig für das Sieben benötigt und war total verzweifelt, weil einfach nichts vorwärts ging. Kleiner Tipp: Nüsse vor dem Sieben und Mischen mit dem Mehl unbedingt nochmals mahlen bzw. zerkleinern, damit das Sieben einfacher ist.
  • Vielleicht lag es an meinen Lebensmittelfarben, aber die Makronenfarbe war alles andere als schön. Ich dachte mir es wäre nett, wenn ein Teil gelb und ein Teil der Makronen grün wäre. Letztendlich haben beide Teigteile von der Farbe her gleich ausgesehen, da ich offensichtlich zu wenig Farbe in den Teig gegeben habe. Ich wusste nicht genau, wie intensiv die Farbe während des Backens werden wird, deswegen bin ich wohl etwas zu sparsam und vorsichtig damit umgegangen. Hier könnt ihr also ruhig ein bisschen mehr nehmen ;)
  • Irgendwie dürften Spritzsäcke und ich kein gutes Verhältnis zueinander haben. Jedes Mal reißt das Säckchen bei mir an irgendwelchen ungewöhnlichen Stellen auf und es ist immer eine riesige Patzerei. Im Endeffekt habe ich beim Aufspritzen der Masse auf dem Backpapier gänzlich auf einen Spritzsack verzichtet und stattdessen mit dem Löffel kleine Teighäufchen gemacht. Es hilft, wenn ihr euch vorher am Backpapier die ungefähre Größe aufzeichnet. Es gibt sogar eigene Makronen-Silikonformen, für all jene, die sich das Aufzeichnen ersparen möchten.

Nach all dem weiß ich jetzt, dass die Makronenzubereitung jedenfalls Backkunst auf höchstem Niveau ist und ganz viel Spezialwissen, sowie Geschick benötigt. Ich bin davon überzeugt, mit ein bisschen Übung und wenn ihr auf all die doofen von mir beschriebenen Fehler bei der Zubereitung verzichtet, gelingen die kleinen Süßigkeiten bestimmt viel besser. Da meine selbstkreierten Makronen weder ansehnlich, noch irgendwie geschmackvoll herausragend waren, habe ich sie kurzerhand gegen gekaufte Himbeer- und Erdbeer-Makronen ausgetauscht und sodann mit denen ein nettes Shooting gemacht. Und ich finde das hat sich auf jeden Fall ausgezahlt - gerade weil die gekauften Makronen auch wirklich sehr gut waren.

In Wien gibt es momentan mehrere Stellen, wo man Makronen kaufen kann, dazu zählen etwa Konditorei Oberlaa, Merkur, Mann Bäckerei, Aida, Mc Donalds, Macaroom etc. Der Unterschied zwischen den einzelnen Geschäften liegt nicht nur im Preis, sondern auch in der Zubereitung und im Geschmack. Einige Geschäfte produzieren die Makronen per Hand, andere maschinell und vor allem die Füllungen unterscheiden sich sehr stark unter den verschiedenen Anbietern.

Hier noch ein kleiner Tipp für den Verzehr von Makronen:
Mit einer kleinen Schicht Kakaopulver schmecken vor allem Erdbeer-Makronen einfach nur göttlich!

Leckere und einfallsreiche Makronen-Rezepte findet ihr übrigens im Kochbuch von Daniela Klein "Klitzekleine Glücklichmacher. Die besten Rezepte meines Food-Blogs". Ich wünsche euch ein gutes Gelingen beim Makronen-Fertigen, einen tollen Geschmack der kleinen Süßigkeiten und alles Liebe, bis bald 

Mini-Freuden in Lila

Was wäre meine Fotografie ohne tolle Dekoartikel, schöne Farben, ein bisschen Natur im Atelier und wirklich leckere Schmankerl?! Oftmals kommen die Eingebungen zu Shootings ganz plötzlich und unkontrolliert, aber dann umso heftiger. Und so hat mich an einem harmlosen Mittwoch die Fotografielaune gepackt, ich habe mich in die Küche gestellt und für meinen Schatz leckere Mini-Gugls gebacken und das Ganze auch noch in feinen Lilatönen festgehalten.

Ich liebe Mini-Gugls, weil sie nicht nur einfach zu machen sind, sondern meist nur kleine Mengen benötigt werden, die ich fast immer zu Hause habe. Besonders leckere Mini-Gugl Rezepte findet ihr im Feine Gugl-Buch von Heigl. Die Rezepte sind wirklich sehr abwechslungsreich und geschmacklich top. Für dieses Shooting habe ich mich für Mini-Gugls mit Honig und Nüssen entschieden und dann noch eine dünne weiße Schokolade Schicht mit Zuckerperlen als Topping verwendet. Bei den kleinen Gugelhupfen (so ein seltsames Wort) kann man einfach zwischendurch ohne schlechtes Gewissen zum Teller greifen und sich einen kleinen Gugelhupf schnappen. Es gibt übrigens auch schon Rezepte für salzige Gugls. Ich bin ehrlich gesagt schwer am Überlegen, ob diese tollen Mini-Freuden nicht auch unsere Hochzeit ein wenig versüßen sollen - einfach weil sie so niedlich und lecker sind :)

Die Dekoartikel (Teller und Glasschale) habe ich übrigens beim Butlers erstanden. Ich liebe diese Farben und Verzierungen - das erinnert mich irgendwie an Urlaub, Freizeit und Entspannen. Ich hoffe ihr kommt auch bald in den Genuss Mini-Gugls herzustellen oder geschenkt zu bekommen. Alles Liebe und bis bald