Happy Birthday Daddy

Kinder wie die Zeit vergeht

Wenn die Zeit doch nicht so schnell vergehen würde. Schon wieder ist ein Jahr. Mein Papa feiert heute seinen 60. Geburtstag. Das alleine ist natürlich noch kein Grund, um wehmütig zu werden. Aber dieser Umstand macht mir bewusst, dass ich heuer 30 werde. Die Emotionen dazu halten sich bei mir noch ein bisschen in Grenzen. Freu ich mich? Hmm...weiß nicht so recht. Bin ich in Partylaune? Naja auch nicht wirklich.

Gestern hab ich mit Freunden darüber gesprochen, warum der 30. Geburtstag bei vielen Menschen ein ungutes Gefühl in der Magengegend auslöst. Es mag wohl daran liegen, dass man sich mit 30 – gesellschaftlich gesehen – vom Partymachen und Herumblödeln verabschieden muss. Denn genau JETZT beginnt der Ernst des Lebens und man muss (endlich?!) Verantwortung übernehmen. Wie würde denn das aussehen, wenn man mit 30 noch nicht weiß, was man im Leben will?!?!

WIR haben uns verändert

Aber ganz ehrlich: Das Leben und die Gesellschaft hat sich verändert. Wir haben uns verändert. Vielleicht sieht man sich im Alter von 30 mit Kind, vielleicht mit Hund, vielleicht mit Partner (+Kind), vielleicht aber auch als Single. Einfach weil es heute nicht mehr wie vor 20 Jahren ist, wo man mit 30 fest im Leben stehen und die Lebensplanung so gut wie abgeschlossen sein "musste". Ich glaube genau das ist auch der Grund, warum ich mir über die Gefühle zu meinem bevorstehenden 30. Geburtstag noch nicht bewusst bin. Es hat für mich einfach nicht so einen hohen Stellenwert. Es ist ein Geburtstag wie jeder andere und ich bin froh darüber, den perfekten Partner gefunden & eine verrückte Katze an unserer Seite zu haben. Ich bin stolz darauf, was ich bis jetzt erreicht habe und wo ich im Leben gerade stehe. Kurz gesagt: Es läuft! Warum sollte ich mir also über eine blöde Zahl Gedanken machen?! 

REZEPT für glutenfreie Pfirsichtorte das perfekte Sommerfest

Ich überlasse das Grübeln und Gedanken über etwas machen, das man ohnehin nicht ändern kann lieber anderen und kümmere mich eher um die Geburtstage von Freunden & Verwandten. In diesem Fall um den Geburtstag von meinem Papa. An dieser Stelle sei noch gesagt: Happy Birthday Daddy! Genau deswegen habe ich ihm auch zu seinem 60. Geburtstag eine super leckere glutenfreie (Haha, damit ich natürlich auch etwas von der Torte abbekommen kann!!!) Pfirsichtorte gebacken. Das Rezept ist super einfach, ist perfekt für eine heiße Sommerparty und geht super schnell. Also gleich ausprobieren ;)

Für den Teig benötigt ihr*:

  • 35 g Butter
  • 35 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Wasser
  • 50 g glutenfreies Mehl (z.B. von Mantler Mühle, erhältlich bei Merkur)
  • 1/2 TL glutenfreies Backpulver (z.B. von Haas)
  • ca. 2 Weinbergpfirsiche
  • nach Belieben: 2 Tropfen Zitrusaroma

Für die Creme benötigt ihr:

  • 1 Becher Schlagobers
  • ca. 2 Weinbergpfirsiche
  • ca. 3 EL Zucker (je nach Belieben)

Zuerst alle trockenen Zutaten, wie Mehl und Backpulver miteinander vermengen. Danach alle flüssigen Zutaten zusammenfügen. Zwei Weinbergpfirsiche in dünne Scheiben und dann in kleine Rechtecke schneiden (ca. 0,5 cm). Anschließend die Pfirsichstücke vorsichtig unter den Teig heben.

Den Teig in eine mit Butter eingefettete runde Kinderkuchenbackform gießen und im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober- und Unterhitze) für etwa 35 Minuten goldbraun backen. Wenn der Kuchen fertig ist, auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Das Schlagobers mit Zucker vermengen und steif schlagen. Den ausgekühlten Kuchen mit einem großen flachen Messer in der Mitte auseinander schneiden und auf die eine Hälfte des Kuchens eine dünne Schicht Schlagobers auftragen (wenn der Kuchen an der Oberseite etwas uneben ist, dann mit einem flachen Messer den oberen Teil abschneiden). Die noch übrigen zwei Pfirsiche in sehr dünne Scheiben schneiden und fächerförmig auf der einen Hälfte des Kuchens auf die Schlagoberscreme auflegen. Danach noch eine dünne Schicht Schlagobers auftragen und die zweite Hälfte des Kuchens vorsichtig auf die erste Hälfte aufsetzen (Achtung: Kuchenhälften vorsichtig aufeinander setzen, da diese sehr leicht in der Mitte brechen können). Nun wieder eine Schicht Schlagoberscreme auftragen und die restlichen Pfirsiche fächerartig auflegen. Fertig ist eure glutenfreie Pfirsichtorte!

*Da meine ganze Familie nicht so gerne Süßes ist, verwende ich immer eine Kinderbackform mit einem Durchmesser von etwa 12 cm, damit ja nichts vom leckeren Kuchen übrig bleibt ;)

Kleiner Tipp: Fürs Sommerfest schmeckt selbstgemacht Pfirsichsilimonade besonders lecker. Dazu einfach die Pfirsiche in kleine Stücke schneiden und mit Zucker aufkochen und ein paar Minuten köcheln lassen. Dann den Sirup durch ein Sieb streichen und genießen.

Ich wünsche euch einen super schönen Start in die kommende Woche, mit viel Sonnenschein, wenig Stress und ganz viel Süßem ;) Alles Liebe und bis bald

 

PRODUKTE:

  • Geschirr (graue Teller, grauer Becher und gelbes Tuch) - Interio
  • Geschirr (gelbe Teller) - Butlers
  • Papierstrohhalme (orange) - Amazon

Herz-Pancakes für mehr Sommerstimmung

Endlich kann ich Sommer, Sonne und ähm....ja Balkon genießen! Lange genug haben mich die trüben Tage in meine Decke kriechen lassen, aber nun bin ich top motiviert, top engagiert und top aktiviert. Daher wollte ich für meinen Freund einmal wieder ein ganz besonderes Frühstück zaubern.

Nach kurzem Überlegen wollte mir nichts so wirklich einfallen, dass nicht besonders kitschig sein würde. Und dann kam am Abend plötzlich der Geistesblitz: Pancakes in Herzform mit Kirschen und Ahornsirup. Ja ich weiß, das ist nicht weniger kitschig, aber ich finde es trotzdem irgendwie süß! Wenn ich nur daran denke, läuft mir nämlich schon das Wasser im Mund zusammen :)

HerzlicheGlückwünsche_06-2014-10_klein.jpg

Und das Rezept für die süßen Herz-Pancakes ist auch noch super einfach:

Das benötigt ihr für 2 Frühstücks-Portionen:

  • 1/8 l Milch
  • 1 Ei
  • 60 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 EL zerlassene Butter
  • 1 TL Staubzucker
  • 1/2 TL Vanillezucker
  • 1/2 EL Grand Marnier (nach Belieben)
  • Ahornsirup (nach Belieben)
  • Kirschen

Und so funktioniert es:

Zuerst alle trockenen Zutaten mischen, dann zu den flüssigen Zutaten hinzugeben und mit einander vermischen, bis es einen glatten Teig ergibt. Das Ganze ca. 30 Minuten stehen lassen und dann in einer heißen Pfanne jeweils einen kleinen Teelöffel von dem Teig in eine Herz-Ausstechform gießen. Den Teig auf kleiner Flamme so lange backen, bis er nicht mehr flüssig bzw. klebrig ist. Und fertig sind eure Herz-Pancakes.

Die Pancakes dann auf Teller anrichten und mit Ahornsirup und Kirschen verzieren bzw. versüßen :)

Die entzückende Mini-Etagere habe ich übrigens - schon vor ein paar Monaten ganz günstig im Sale ergattert - von H&M Home und das Kärtchen, sowie den "Herzlichen Glückwünsch"-Stempel erst vor Kurzem beim depot erstanden. Den Herz-Ausstecher bekommt ihr in jedem Geschirr- bzw. Möbelgeschäft, wo es auch Küchenutensilien gibt. 

Vielleicht verwöhnt ihr euren Liebsten das nächste Mal auch auf so entzückende Weise ;) Ich wünsche euch viel Spaß dabei und einen super schönen Sommerferienbeginn! Alles Liebe und bis bald.

icon_RGB_KLEIN.jpg

Für die beste Mama zum Muttertag

Eigentlich halte ich nicht viel von all den künstlich angelegten "Feiertagen", wie z.B. Valentinstag, Muttertag, Vatertag, Tag des Kindes (?!) etc. Gibt es eigentlich einen Haustiertag? Na egal...ich finde es braucht keinen Tag, damit man Menschen, die man liebt, ehren, beschenken und beglücken kann! Denn eigentlich sollte jeder Tag Valentinstag, Mutter- und Vatertag in einem sein.

Tja und trotz dieser tollen Aussagen von mir, habe ich mich heuer für meine Mama zum Muttertag so richtig ins Zeug gelegt. Denn irgendwann ist mir dann doch der Einfall gekommen, dass ich vielleicht einer der wenigen Menschen bin, der diese "Ehrentage" nicht ernst (genug) nimmt und somit quasi eine Ausnahme darstelle. Aber vielleicht sieht meine Mama das anders?! Lange Rede kurzer Sinn: Ich habe also für meine Mama vorzügliche Kokos-Erdbeer-Cupcakes und entzückende Kirsch-Marzipan-Gugls nach den Rezepten von Fräulein Klein in ihrem schönen Back- und Dekobuch "Die wunderbare Welt von Fräulein Klein. Backzauber und Dekolust" zubereitet - damit ich nicht ganz mit leeren Händen da stehe. Ja ich muss zugeben, ich bin Stunden in der Küche gestanden, aber es hat sich jedenfalls gelohnt :)

Die Cupcakes habe ich dann noch mit essbaren Stiefmütterchen aus dem eigenen Anbau dekoriert und die süßen Mini-Gugls mit Kirschen verziert. Und voilá...fertig ist meine Muttertagsüberraschung.

Die Süßigkeiten habe ich dieses Mal auf einer ganz besonderen Etagere von koalaplan angerichtet. Das Besondere an der Etagere ist, dass ich sie selbst zusammen gebaut habe. Ich habe dazu zwei meiner Ikea-Teller und eine kleine Ikea-Schüssel (alles aus Keramik) hergenommen und dann mit dem Bauset von koalaplan (Achtung: nicht vergessen die Bohrer gleich mitzubestellen!) zusammen gesetzt. Das Anbohren der Teller ist mit dem richtigen Werkzeug nicht schwierig, aber am besten macht man es zu zweit - damit ja nichts verrutscht. Vor allem alte Teller, die sonst nur in irgendeinem Kästchen verstauben, eignen sich wohl optimal für die Vielzahl an verschiedenen Etagere-Bausets und machen sie wieder nützlich! Ich finde die DIY-Etagere ist eine tolle Alternative zu den gekauften Etageren und verleiht dem Eigenheim einen individuellen Touch. Und so sieht die Etagere fertig zusammen gebaut aus:

Die Leckereien habe ich dieses Mal im Grünen geshootet, weil ich finde, dass die Blumen und Kirschen als Dekoration an die frische Luft gehören und überhaupt hat mich die Sonne rausgelockt.

Ich hoffe meine Mama freut sich über die süße Nachspeise und ich kann ihr dadurch vielleicht ein klein wenig zeigen, wie wichtig sie mir ist und wie froh ich bin, dass ich so eine tolle Mum habe :) Schön Mama, dass es dich gibt!!!

Vielen Dank an koalaplan für die Zurverfügungstellung der tollen Bausets! Ich bin wirklich begeistert von dieser schönen DIY-Idee :)

Sommer, Sonne, Sonnenschein

Mit dem Start der Sommerferien, lässt der wohl verdiente und lang ersehnte Sommerurlaub meist nicht mehr lange auf sich warten. Jeder freut sich auf ein bisschen Entspannung und Ruhe inmitten von Sonne, Strand und Meer!

Um euch die Wartezeit bis zu eurem Urlaub zu verkürzen, möchte ich euch mit ein bisschen Strand- und Meeresfeeling in Stimmung bringen.

Zwischen Sonnenbaden, faul auf der Hängematte liegen und ein Gläschen Hugo am Balkon schlürfen darf natürlich ein Häppchen für den Hunger zwischendurch nicht fehlen. 

Gerade im Sommer sind Kirschen die besten Reisebegleiter auf längeren Strecken oder beim Sonnenbaden. Sie bleiben trotz Sonneneinstrahlung lange frisch, zerdrücken sich nicht so leicht und schmecken lecker. Vor allem Zitroneneis ist der wohl beste Begleiter für einsame Kirschen und versprüht genau die richtige Portion an Urlaubsfeeling.

Aber man kann sich auch mit liebevoll gestalteter maritimer Deko in Urlaubsstimmung bringen und die Wohnung bzw. das Haus in ein Strandhäuschen am Meer verwandeln. Besonders viele Dekoartikel für einen stimmungsvollen Urlaubslook bieten derzeit zahlreiche Einrichtungshäuser und kleinere Dekogeschäfte wie Depot, Interio und Butlers.

Ich wünsche euch, dass das Warten auf den Urlaub heuer besonders schnell vergeht und ihr die freien Tage genießen könnt!

 

geschmackverstärker

Rosa-Rot-Blau - Juhuuu es ist Beerenzeit

Jedes Mal, wenn ich auf meinen Balkon gehe und mir ein paar Beeren von meinen farbenfrohen Sträuchern pflücke, fühle ich mich in meine Kindheit zurückversetzt. Als die ganze Familie in den Bergen und Wäldern von Österreich wandern war und am Wegesrand nicht nur Brombeeren, sondern auch Himbeeren, Walderdbeeren und manchmal sogar Heidelbeeren auf mich gewartet haben. Mit Genuss hab ich die kleinen runden Beeren verdrückt und mich gefreut, wenn ich noch eine weitere reife Frucht gefunden habe. 

Beerenreihe

Vielleicht liebe ich Beeren gerade wegen diesen Kindheitserinnerungen oder einfach, weil sie jedes Gericht aufpeppen, hervorragend zu Süßspeisen schmecken und jeder Speise einen farbenfrohen Touch verleihen.

 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Beerenpflücken und Genießen :)

 

geschmackverstärker