Irgendwo zwischen Kasnudeln und dem Blau des Sees

Der Zauberort

Es gibt Orte, an denen man einfach die Zeit vergisst. Nicht nur, weil sie so schön sind, sondern vor allem weil sie Balsam für die Seele sind. Für mich liegt dieser "Zauberort" in Kärnten. Seit meiner Kindheit fahren wir jedes Jahr zu Pfingsten an den schönen Längsee auf einen entzückenden Bauernhof. Und nach all den Jahren hat weder der Ort, noch der Bauernhof seinen Charme verloren.

Immer ein bisschen mehr

Irgendwie sind die Grashalme am Längsee immer ein bisschen grüner, die Leute immer ein bisschen netter und die Sonne scheint immer ein bisschen stärker. Selbst die Hunde und Katzen scheinen dort glücklicher zu sein als in Wien. Ganz zu schweigen von dem Essen, das einfach nur zum Niederknien ist - ganz gleich ob die Pippale (Hühner) oder Kärntner Kasnudeln (ein Traditionsgericht aus Kärnten). Genau das ist auch der Grund, warum wir jedes Jahr wieder gemeinsam mit meinen Eltenr nach Kärnten fahren. Eigentlich sollte man meinen, dass die Zeit für gemeinsame Reisen mit den Eltern vor knapp 14 Jahren geendet hat. Aber nein...es ist auch schön, wenn man 3 Tage gemeinsam mit der Familie verbringen kann - ganz ungezwungen und ungebunden.

Und genau diese Szenen und Bilder machen Kärnten und die Gegend rund um den Längsee für mich zum absoluten "Zauberort" und Erholungsaufenthalt:

Neue Liebe zur Heimat

Und irgendwo zwischen dem Grün des Magdalensbergs, den Ruinen der Burg Tagenbrunn, dem Tiefblau des Längsees und dem Geschmack der Kärntner Kasnudeln verliebe ich mich jedes Jahr aufs Neue in dieses wundervolle Fleckchen und lasse es ein Stück mehr zu meiner Heimat werden.

Selbst wenn es regnet, lockt uns der Wald zu einem Spaziergang und das kleine Bächlein mit angrenzender Kuhweide zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. In Wien geht es einfach nicht, dass ich der Natur noch so nahe bin und gleichzeitig die Zeit genießen kann. Vielleicht liegt es am urbanen Stress oder einfach an der Tatsache, dass ich zu Hause bin und nicht richtig abschalten kann. Das geht bei mir eben nur hier in Kärnten.

Los lassen und sich gehen lassen!
Los lassen und in den Tag hinein spazieren!
Los lassen und sich an den kleinen Dingen erfreuen!

Ich wünsche euch einen wundervollen Wochenstart. Alles Liebe und bis bald

 

ES KEAT OANFACH VIEL MEHR GSCHMUST

Puh da hatte ich nochmals Glück! Beinahe wäre eine der langstieligen roten Rosen aus dem Blumenstrauß meines Ubahn-Sitznachbars bei der starken Bremsung in der Station Praterstern in meinem Auge gelandet. Ich konnte das wohl eher unfreiwillig durchgeführte Attentat auf mich gerade noch durch eine geschickte Ausweichtechnik verhindern. Mittlerweile habe ich mir schon spezielle Techniken angewöhnt, denn jedes Jahr zum Valentinstag spielt sich beinahe das gleiche Szenarium ab.

1. Mann bekommt Schock, weil er dank Radio oder Zeitung draufkommt, dass Valentinstag ist
2. Mann stürmt in der Mittagspause eilig in den nächsten Blumenladen
3. Mann ist stolz auf sich selber, dass er dieses Jahr nicht vergessen hat
4. Mann macht sich mit Blumenstrauß in der Hand auf den Heimweg
5. Mann beglückt seine/n Freund/in/Frau/Mann/Lebensgefährten/Lebensgefährtin mit dem Blumenstrauß
6. Heile Welt ist vorprogrammiert!

Aber worum geht es wirklich beim Valentinstag?

Ist es wirklich nur eine Geldmacherei oder gar eine Erfindung von Blumengeschäften, um der Flaute im Frühjahr ein bisschen entgegen zu wirken?

Ich finde den Gedanken schön, dass es zwischen Stress und Alltag einen Tag geben soll, an dem man bewusst an seine bessere Hälfte oder an liebevolle Menschen denkt. Aber dabei sollte meiner Ansicht nach nicht das Materielle, sondern der Ausdruck der Liebe im Vordergrund stehen. Es muss nicht unbedingt immer ein Geschenk oder ein Blumenstrauße sein. Es reicht schon, wenn man weiß: "Da hat jemand wirklich an mich gedacht!"

Tag der Liebe

Obwohl ich kein Single bin, finde ich, dass der Valentinstagein ein bisschen überbewertet wird. Vielleicht sollte sich jedes Paar seinen eigenen "Valentinstag" kreieren (ähnlich dem Jahrestag), an dem es bewusst(er) miteinander Zeit verbringt und die Stunden zu zweit genießt. Ein Tag, an dem Materielles zur Nebensache wird und genau das gemacht wird, was einen verbindet. Denn das ist doch das wahre Symbol für Liebe!

Mein Mann und ich haben heuer von meiner Mama zum Valentinstag ein Sackerl Zuckerl mit Herzen bekommen. Wir haben uns deswegen darüber so gefreut, weil wir totale Naschkatzen sind und die Zuckerl am Abend gemeinsam genossen haben. Wir sind einfach nebeneinander gesessen, haben die Zuckerl gelutscht und miteinander gelacht. Das reicht für mich schon aus, um glücklich zu sein ;)

Und was lernen wir daraus? "Es keat oanfach viel mehr gschmust" - auch abseits von Jahres- und Valentinstag. Wertschätzen, was man aneinander hat und gemeinsame Zeit bewusster erleben und genießen!

Alles Liebe und bis bald

 

P.S. Danke papierhimmel für das süße Tag "auf großem Fuss" ;)

Sag's mit Blumen

Der schönste Tag im Leben

Welcher Tag sollte der Schönste im Leben sein? Natürlich der Hochzeitstag! Und genau diesen wundervollen, ergreifenden und berührenden Tag durfte ich letzte Woche gemeinsam mit meinem Mann erleben! 

Ja, ich bin nun offiziell die Frau von meinem Mann! Momentan ist diese Tatsache noch recht ungewohnt für mich. Aber keine Panik, das hat mich nur kurzfristig beschäftigt. Denn was mich eigentlich zutiefst emotional bewegt hat, waren die Dankesreden, wundervollen Worte und herzlichen Umarmungen unserer Familie und engsten Freunden! Mit Tränen gefüllten Augen haben sie uns gratuliert, mit uns gelacht und uns farbenprächtige und gut duftende Blumen in die Hand gegeben, die all ihre unausgesprochenen Worte so wundervoll repräsentiert haben. 

Die Sprache der Liebe

Blumen schaffen genau das, was in bestimmten Momenten nicht möglich ist! Denn wenn es einem vor lauter Rührung die Stimme verschlagen hat und dieser lästige dicke Knoten im Hals nur rauf und runter rutscht und wohl doch nicht so schnell wie gewollt verschwinden will. Genau dann, wenn eigentlich mitreißende Worte angesagt wären, ist man oftmals nicht imstande dazu. Also hält man leicht verzweifelt einen Blumenstrauß oder einzelne Blumen hin und schon ist die Botschaft angekommen - man lässt einfach wunderschöne Pflanzen für sich selbst sprechen. Bis endlich der lästige Knoten im Hals verschwunden, die sanfte Tränenspur auf der Wange getrocknet ist und man wieder seine Stimme gefunden hat, um genau das zu sagen, was man endlich loswerden möchte. 

Strauß der Liebe

Ich habe mir einige Gedanken darüber gemacht, wozu eine Braut einen Brautstrauß trägt. Geht es hier nur um die Tradition, welche aus der Renaissance stammt und wo duftende Blumensträuße den streng riechenden Duft der Hochzeitsgäste übertauchen sollten? Oder geht es doch vielmehr um eine tiefere Bedeutung? Vielleicht soll die Braut durch das Tragen des Brautstraußes ihrem Zukünftigen auch ohne Worte die Liebe gestehen? Ich habe mich für diese Variante der Bedeutung des Brautstraußes entschieden. Einfach weil ich den Gedanken schön finde! Und ich muss zugeben, als sich die Tränen in meinen Augen gesammelt haben, waren die Blumen kein Hindernis, sondern ein wohltuender Begleiter.

Der Brautstrauß

Mein wundervoller Brautstrauß sollte einer Blumenwiese nachempfunden sein und einen Hauch von Gold beinhalten. Der Strauß ist perfekt geworden - genau so wie ich ihn wollte. Die zarten Blümchen, die von kräftigen Blumenköpfen gestützt wurden und von zartem Blattgold umgeben waren. Danke nochmals an BlumenRaumGestaltung für dieses tolle Kunstwerk.

Und so träume ich seit letzter Woche in den Tag hinein, weil so viele Emotionen auf einmal über mich herein gebrochen sind und ich die vielen Details dieses traumhaft schönen Tages einfach nicht vergessen möchte. Danke an unsere Familie und Freunde - ihr habt diesen Tag zu etwas Besonderem gemacht. Ich hoffe ihr habt auch so wundervolle Menschen um euch, die euch unterstützen und das Leben lebenswerter machen. Alles Liebe und bis bald

Blue Valentine

Und schon wieder steht der Valentinstag vor der Türe. Aber dieses Jahr mache ich es anders und geh weg von aufdringlichen Rottönen, die das Wort "Liebe" quasi eingebrannt haben. Stattdessen habe ich mich für ein richtig schönes Blau entschieden. Das ist vielleicht nicht weniger aufdringlich, aber dafür weniger gewöhnlich. Also nach dem Motto "Die Liebe macht Blau" habe ich den bevorstehenden Valentinstag zum Anlass genommen und euch ein blaues (alkoholfreies) Getränk gezaubert, mit liebevoll gestalteter (free printable) Papeterie von Kwick.

Diesmal habe ich mir mit ganz viel und einfacher Deko geholfen, die ich zu Hause gefunden habe und auf den ersten Blick vielleicht gar nicht ersichtlich ist, aber dafür umso mehr Spaß macht. Kleine Marmeladengläser sind meine Getränkegläser, die ich mit zwei verschieden farbigen Masking-Tapes und einem einfachen Hanfgarn, der üblicherweise für Paketverpackungen verwendet wird, verziert habe. Die Marmeladengläser stehen auf kleinen weißen Tortendeckchen, und die farbenfrohen Teller habe ich beim Butlers erstanden. Die kleinen Säckchen findet ihr beim Pagro und sind ideale Begleiter fürs Verschenken von Kleinigkeiten.

Mit Lebensmittelfarbe (bekommt man in jedem größeren Supermarkt) könnt ihr jedes beliebige Getränk in eurer Lieblingsfarbe einfärben und euren Schatz damit so richtig überraschen. Die Farben können auch untereinander gemixt werden. Ich habe mich dieses Mal für selbstgemachten Melissensaft mit einer Mischung aus einem Blau- und Grünton entschieden (Achtung: man benötigt in der Regel nur ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe für einen schönen Effekt). Macht euch leckere Cocktails oder euren Prosecco ein bisschen aufregender oder zeigt euren Kindern, wie man eine richtig coole Geburtstagsfeier mit bunten Getränken veranstaltet.

Natürlich eignen sich diese Ideen auch für ansprechende Parties, sowie Sommerfeste und Geburtstagsfeiern. Ihr könnt auch Essen, wie zum Beispiel Kuchenteig oder Saucen mit Lebensmittelfarbe einfärben. Dann schmeckt den Kindern vielleicht doch der Humus, wenn er dieses Mal Rot ist ;)

Hiermit wünsche ich euch einen wunderschönen Valentinstag. Lasst euch von all dem Kitsch nicht überrumpeln, sondern denkt einfach daran, was euch verbindet und ausmacht. Auf viele weitere wundervolle Jahre :) Alles Liebe und bis bald 

P.S. Auf Pinterest findet ihr ganz viele tolle free printable Papeterie die ihr für euren Liebsten schnell und einfach ausdrucken könnt!