Irgendwo zwischen Kasnudeln und dem Blau des Sees

Der Zauberort

Es gibt Orte, an denen man einfach die Zeit vergisst. Nicht nur, weil sie so schön sind, sondern vor allem weil sie Balsam für die Seele sind. Für mich liegt dieser "Zauberort" in Kärnten. Seit meiner Kindheit fahren wir jedes Jahr zu Pfingsten an den schönen Längsee auf einen entzückenden Bauernhof. Und nach all den Jahren hat weder der Ort, noch der Bauernhof seinen Charme verloren.

Immer ein bisschen mehr

Irgendwie sind die Grashalme am Längsee immer ein bisschen grüner, die Leute immer ein bisschen netter und die Sonne scheint immer ein bisschen stärker. Selbst die Hunde und Katzen scheinen dort glücklicher zu sein als in Wien. Ganz zu schweigen von dem Essen, das einfach nur zum Niederknien ist - ganz gleich ob die Pippale (Hühner) oder Kärntner Kasnudeln (ein Traditionsgericht aus Kärnten). Genau das ist auch der Grund, warum wir jedes Jahr wieder gemeinsam mit meinen Eltenr nach Kärnten fahren. Eigentlich sollte man meinen, dass die Zeit für gemeinsame Reisen mit den Eltern vor knapp 14 Jahren geendet hat. Aber nein...es ist auch schön, wenn man 3 Tage gemeinsam mit der Familie verbringen kann - ganz ungezwungen und ungebunden.

Und genau diese Szenen und Bilder machen Kärnten und die Gegend rund um den Längsee für mich zum absoluten "Zauberort" und Erholungsaufenthalt:

Neue Liebe zur Heimat

Und irgendwo zwischen dem Grün des Magdalensbergs, den Ruinen der Burg Tagenbrunn, dem Tiefblau des Längsees und dem Geschmack der Kärntner Kasnudeln verliebe ich mich jedes Jahr aufs Neue in dieses wundervolle Fleckchen und lasse es ein Stück mehr zu meiner Heimat werden.

Selbst wenn es regnet, lockt uns der Wald zu einem Spaziergang und das kleine Bächlein mit angrenzender Kuhweide zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht. In Wien geht es einfach nicht, dass ich der Natur noch so nahe bin und gleichzeitig die Zeit genießen kann. Vielleicht liegt es am urbanen Stress oder einfach an der Tatsache, dass ich zu Hause bin und nicht richtig abschalten kann. Das geht bei mir eben nur hier in Kärnten.

Los lassen und sich gehen lassen!
Los lassen und in den Tag hinein spazieren!
Los lassen und sich an den kleinen Dingen erfreuen!

Ich wünsche euch einen wundervollen Wochenstart. Alles Liebe und bis bald

 

Es weihnachtet sehr

Die Weihnachtszeit rückt heran

Die (Vor-)Weihnachtszeit ist meine absolute Lieblingszeit, in der ich endlich mit Schmücken, Dekorieren, Backen und Umgestalten der Wohnung starten darf :)

Vielleicht seid ihr auch so ein großer Weihnachtsfan wie ich? Das Gefühl alleine, wenn es draußen fröstelt, innen die Scheiben leicht beschlagen und ich mich in meine warmen Wollsocken und meinen flauschigen Pullover kuschle. I love it!!!

Und dann noch die Gerüche! Da geht nichts über Zimt, Nelken, Grüntee mit roten Früchten (z.B. Fruits Rouge von Kusmi Tea), gebrannte Mandeln und Lebkuchen. Aber nicht nur die Kombination all dieser wundervollen Weihnachtsdüfte, -getränke und -utensilien macht für mich die Vorweihnachtszeit so besonders. Nein, auch einzeln können mich Zimt, Nelke und Früchtetee immer wieder aufs Neue verzaubern.

Die Zeit genießen

Und am Schönsten ist es, wenn ich mir am Wochenende bewusst ein paar Stunden zum Backen Zeit nehmen kann! Einfach vor sich hinkneten, hinbacken und behutsam Kekse ausstechen. Das hat fast etwas Meditatives.

Heuer habe ich mich an einen leckeren Honig-Dinkel-Lebkuchen gewagt - ein Traum sage ich euch. Der Duft, der aus dem Backofen geströmt ist, hat mich eigentlich schon überzeugt gehabt, aber als ich dann in den leckeren weichen Lebkuchen gebissen habe, hat mich nichts mehr gehalten.
Übrigens: Wenn euer Lebkuchen noch hart ist bzw. immer härter wird, einfach mit einem Apfelstück gemeinsam in eine Blechdose geben und den Deckel leicht geöffnet lassen.

Freude schenken

Die Lebkuchenkekse sind aber nicht nur für uns alleine. Denn eine vor ein paar Jahren eingeführte Tradition lässt es zu, dass wir diese wundervollen Kekse mit unserer Familie und Freunden teilen. Deswegen beschenken wir diese zu Weihnachten mit einem kleinen Papiersäckchen voller Kekse und einem kleinen Kärtchen mit "Handmade with love" Stempel ;) Die Kekse sind jedes Jahr der absolute Renner und zaubern ein süßes Lächeln auf die Gesichte unserer Familie und Freunde - Nachahmen also stets erwünscht!

In diesem Sinne wünsche ich euch eine wundervolle vorweihnachtliche Backzeit und besinnliche vorweihnachtliche Tage. Alles Liebe und bis bald