Das perfekte Frühstück

Schlaftrunken ins Bad torkeln und einmal in den Tag reinfinden - das ist sicher allen bekannt. Um in der Früh richtig in Stimmung zu kommen geht bei mir nichts über ein richtig leckeres und vor allem frisches Frühstück. Da dürfen knackige Hafer- und Dinkelflocken genauso wenig fehlen, wie frische Beeren. Gerne gebe ich eine Hand voll Himbeeren oder Heidelbeeren, manchmal auch einen Granatapfel, gemeinsam mit Sonnenblumenkernen in mein Müsli. Vermischt mit Chiasamen und getrockneten Gojibeeren ist das ein wahrer Genuss. Und das Beste daran? Ich - der Schokoladenjunkie schlecht hin - benötige dabei nicht einmal Schokolade, ganz gleich in welcher Farbe, Art und Form auch immer. Beim Frühstück kann ich mich voll und ganz mit ein paar Flocken, Samen und Beeren zufrieden geben und bin bis zu Mittag essenstechnisch ruhig gestellt ;)

Müslimischung nach meinem Geschmack

Vor kurzem habe ich beim Merkur die Müslimischungen von GM Pesendorfer entdeckt und bin von der Qualität, sowie der Mischung der Flocken und Früchte sehr begeistert. Ich hab mich schon durch ein paar Sorten gekostet, aber mein absoluter Favorit ist Nr. 5 "Superfrucht". Wobei ich Nr. 8 "Beeren" auch sehr empfehlen kann. Was mich am meisten freut ist, dass die Müslimischungen von GM Pesendorfer ganz ohne Rosinen und Sultaninen auskommen und wirklich Abwechslung in meinen Frühstücksalltag bringen. Stattdessen kann man sich in der Müslischüssel durch getrocknete Gojibeeren, Floh- und Leinsamen, drei unterschiedliche Flocken und oftmals Mohn, sowie Chiasamen wühlen. Es gibt auch eine glutenfreie Mischung und Porridge - da schlägt das Müsliliebhaberherz so richtig hoch.

GM Pesendorfer Müsli Nr. 8 "Beeren":

Liebhaber vs. Verweigerer

Wie sieht denn bei euch das perfekte Frühstück aus? Oder frühstückt ihr überhaupt nicht? Ich denke ja, dass man entweder ein Frühstücksliebhaber oder ein Frühstücksverweigerer ist - wobei mir noch immer ein Rätsel ist, wie diese Spezies an Frühstücksverweigerern den Vormittag ohne Essen überleben kann. Gerade am Wochenende gibt es nichts Schöneres, als 2-3 Stunden vor einem reichhaltigen Frühstück mit allem drum und dran, wie etwa Müsli, Schinken, Brot, Butter, Croissant und Grüntee, zu sitzen und zu lesen. Und auch unter der Woche stehe ich gerne früher auf, um für 20 Minuten meinen Tee und mein Müsli zu genießen. Da macht der Start in den Tag einfach viel mehr Spaß!

Mit diesen Worten wünsche ich euch jetzt schon einen guten Start in die kommende Woche. Alles Liebe und bis bald

 

Das besondere Ei

Traum oder Realität?

Der Wecker läutet unaufhörlich, lässt in den ersten paar Sekunden aber trotzdem die Frage offen, ob es sich wohl um einen wirklich fiesen Traum oder um die pure Realität handelt. In 99% der Fälle ist es natürlich die Realität! Trotz fehlenden Sonnenstrahlen, die meiner Meinung nach bereits draußen auf den Blättern tanzen könnten, wird es langsam Zeit, mein kuschelig warmes Bett zu verlassen, um auf den eiskalten Fliesen den Weg zum Bad zu finden.

Und hier stehe ich nun: Das eine Auge halb offen - geblendet vom Badezimmerlicht -, das andere noch schlaftrunken mit kleinen Sandmännchen-Körnern versehen und überlege, was der heutige Tag bringen wird. Wo bleibt hier das kleine zerstreut wirkende Männchen, das sich auf meine Schulter setzt und mir gute Ideen und positive Gedanken in den Kopf einpflanzen möchte. Oh ich hätte dich gerade jetzt so dringend nötig! Letztendlich bleibt es aber bei einem stummen Spiegelbild meiner selbst, während ich verschlafen in die Dusche steige.

Das Wachtelei

Ein bisschen fühle ich mich wie ein Wachtelei. Zu klein, um schon als Frühstücksei durchzugehen und mit den ganz Großen mitzulaufen, aber doch zu individuell, um einfach (im Kühlfach) vergessen zu werden. Und gerade in der Früh wirkt es so, als hätte mir jemand einen leichten Schlag auf den Hinterkopf gegeben, wodurch mir das klare Denken doch so grauenvoll erschwert wird.

Wachtelei1.jpg

Was bleibt mir also anderes übrig, als mich zu meinen "Artgenossen" hinzu zu gesellen und mich vom Strom der Menge einfach treiben zu lassen. Man kann halt nicht immer herausstechen oder besonders sein. Oder kann man?

Oh...Ich denke man kann!

Besonders sein

Wer definiert die Wörter "besonders" und "herausstechend" für uns? Ist es die Gesellschaft, die Regierung oder doch der Markt mit all seien Trends? 

Laut Duden kann etwas "Besonderes" auf der einen Seite etwas Außerordentliches und sehr Gutes sein, auf der anderen Seite aber auch etwas Sonderbares bedeuten. Man muss wohl einfach die Definition des Wortes für sich selbst adaptieren und nicht so eng gefasst sehen, um sich in der Welt zurecht zu finden. Ich fühle mich besonders, einfach weil heute die Sonne scheint, ich meine neue Sonnenbrille (Made in Germany!) tragen kann, die aus Holz hergestellt ist und für mich die Ideologie eines sauberen Planeten so viel näher und greifbarer erscheinen lässt. 

Eier-28.jpg

Und was passiert letztlich mit dem besonderen Ei? Das Ei geht nicht in der Masse unter, sondern fügt sich so wundervoll zu ein paar Gleichgesinnten hinzu und zeigt dadurch seine wahre Schönheit auf. Frei von allen Vorurteilen, Werten und Einstellungen!

Ich wünsche euch eine wunderschöne Woche! Alles Liebe und bis bald