DIY-Idee für den Frühling

Körperöl mit Gänseblümchen

Gerade im Frühling bin ich besonders motiviert, Do-it-yourself Ideen in die Tat umzusetzen - vor allem wenn ich dazu in die Natur gehen kann ;) Unter meinen Freunden hat sich meine Selbermach-Begeisterung bereits rumgesprochen und neben Maxiröcken, habe ich schon Kräutersalze und Taschen selbst gemacht und verschenkt. 

Aus diesem Grund habe ich mich auch letzte Woche zum Gänseblümchen-Pflücken motiviert und ein wundervolles Körperöl kreiert. Das Ganze sieht nicht nur nett aus, sondern hat auch noch - dank Jojobaöl - eine besondere Wirkung für den Körper, weswegen es sich ideal als Geburtstagsgeschenk für meine Mama eignet. Das Schöne ist nämlich, dass es ein sehr persönliches Geschenk ist, dass bedingt viel kostet und auch noch von Herzen kommt. Aber achtet darauf, rechtzeitig mit der Herstellung zu beginnen, da viele DIY-Projekte oft ein paar Tage oder Wochen stehen bzw. ruhen müssen.

Körperöl mit Gänseblümchen (Grundidee von Anne Rogge)

Das benötigt ihr:

  • ca. 200 ml Jojobaöl (bekommt man in der Apotheke oder in einem Kräuterladen)

  • ca. 2 Hände voll Gänseblümchen (Achtung: Es sollte schon länger nicht mehr geregnet haben)
  • bei Bedarf ein paar Tropfen von einem Aromaöl (z.B. Grapefruit)
  • eine Glasflasche für ca. 250 ml

So einfach wird das Körperöl hergestellt:

Zuerst die Gänseblümchen von den Stielen befreien und die Köpfe in das Glasgefäß geben. Anschließend das Jojobaöl hinzufügen und bei Bedarf mit ein paar Tropfen Aromaöl vermengen, Deckel drauf und fertig. Das Ganze sollte nun ca. 2 Monate an einem hellen und vor allem warmen Ort gelagert werden. Vor Gebrauch des Körperöls die Gänseblümchen abseihen. Das Öl ist nun fertig zum Verschenken oder Verwenden ;)

Individuelle Geschenke mit Liebe

Ich weiß jetzt schon, dass sich meine Mama bestimmt über das Öl freuen wird. Einerseits, weil es dieses Gänseblümchen-Öl nicht im Einzelhandel zu kaufen gibt und andererseits weil es ein sehr individuelles Geschenk ist! Ich kann euch nur raten – gerade in Bezug auf Geschenke – auf den Do-it-yourself-Zug aufzusteigen, denn (fast) jeder freut sich über individuelle Geschenke, die man nicht so einfach in einem Geschäft erhält. 

Was gibt es Schöneres, als die Natur, die direkt vor der Haustüre auf einen wartet, zu nutzen und auch noch effektiv einzusetzen. Am liebsten hätte ich ein dickes Buch mit all diesen tollen Tipps, was man mit welchen Pflanzen und Kräutern machen und für welchen Zweck man diese benutzen und einsetzen kann. Und ich muss sagen, dass es wirklich sehr viele Geschenkbücher gibt, die sich genau mit diesem Thema beschäftigen. Dazu zählen "Geschenke aus der Natur"-Bücher genauso, wie "DIY-Einrichtungsideen" und "Mitbringsel aus der Küche". Ich liebe sie alle und würde mich am liebsten selbst mit einer Vielzahl an selbstgemachten Geschenken beschenken ;) In diesem Sinne wünsche ich euch einen super schönen Frühling mit tollen DIY-Ideen; alles Liebe und bis bald 

Garden of Eden

Auch wenn ich das Abfotografieren von Speisen und Getränken über alles liebe, kommt es doch ab und zu vor, dass ich an zauberhaften Blumen nicht einfach vorbei gehen kann, ohne meine Kamera zu zücken. Als ich letztens dann den wunderschönen Strauß frischer Tulpen in meinem Wohnzimmer stehen sah, konnte ich einfach nicht drum herum ;) Und das Tolle an Blumen ist, dass sie nicht nur in der Form, sondern vor allem auch in der Farbe so extrem facettenreich sind. Da reicht eine Blüte schon einmal von einem Weiß-, über einen hellen Gelb- und Grünton, bis hin zu einem zarten Rosé und kräftigen Pink. Und das alles komprimiert auf einer minimalen Fläche. Sozusagen geballte Farbenkraft!

Der kleine, aber feine Unterschied zwischen dem Abfotografieren von Pflanzen und Essen liegt vor allem darin, dass die pflanzlichen Produkte tatsächlich ohne jegliches Zutun einer Stylistin bzw. eines Stylisten so erschaffen sind und trotzdem oder gerade deswegen so wundervoll aussehen. Gerade im Frühling ist es so wundervoll, wenn man draußen die Natur von seiner schönen blühenden Seite bewundern kann. Und natürlich ist ein schöner Blumenstrauß immer auch ein willkommenes Geschenk. Jedoch muss man hier auch Glück mit dem Blumenlieferanten bzw. -händler haben. Anja Köhler hat für euch ein E-Book zusammengestellt, in dem es um das "Blumen liefern lassen" geht.  Hier findet ihr ganz tolle Tipps und Tricks zum Thema Online Blumenversand, sowie zahlreiche Versandhändler.

In diesem Sinne möchte ich euch noch mit auf den Weg geben: Jede abgeschnittene Blume ist nur eine begrenzte Zeit haltbar und daher vergänglich. Oftmals sind lebende Pflanzen in nett gestalteten Töpfen genauso schön und ihr verschenkt gleichzeitig etwas Lebendes ;) Alles Liebe und bis bald 

Ich liebe den Frühling

Auch wenn das Wetter (vor allem) im April meist macht, was es will und sich oftmals zwischen Sonne, Wolken und Regen nicht entscheiden kann, so liebe ich doch den Frühling. Die Stimmung wird auf einmal heller, die Vögel trauen sich wieder auf die Bäume und die Blumen und Sträucher zeigen ihr schönstes Gesicht. Ich muss gestehen, dass ich mich letztes Jahr in die Blütezeit des Flieders total verliebt habe und es heuer gar nicht erwarten konnte, bis ich den ersten Flieder vor meine Linse bekam.

Also habe ich mich mit Sessel, Dekoband und Kamera auf nach Pressbaum gemacht, um die schöne Blütenpracht des Flieders einzufangen. Das Ergebnis ist eine Mischung aus Leichtigkeit, Farbenpracht und Wärme.

Der Fliederstrauss steht nun in meiner Wohnung und versprüht in allen Räumen einen zauberhaften Duft von Frühling. Ich könnte mein Gesicht in diese Blumen vergraben - wäre mein Freund nicht allergisch! Also musste ein neuer Plan her: Der Flieder steht nun am Balkon ;) Zu meinem Leidwesen, aber zur Freude meines Freundes hält das farbenfrohe Pflänzchen, wenn man es abschneidet, nicht all zu lange. Aber für die paar Tage ist es dafür dann zauberhaft!

Genießt die traumhaft schöne Frühlingszeit und lass euch von der guten Laune anderer anstecken! Alles Liebe und bis nächstes Mal :)