Der Riese unter den Zwergen

Meine Beziehung zu Champignons

Und heute - knapp 20 Jahre später - hab ich langsam aber doch meinen Gefallen an Schwammerl und Champignons gefunden. Es hat wirklich viele Jahre gedauert, bis ich den kleinen Dingern wieder vertraut habe und mich erstmals an ein Gericht mit Schwammerl getraut habe. Ich habe mich dabei sehr langsam vorgetastet - ein Schwammerl pro Gericht war vollkommend ausreichend - bis ich heute sogar ganze Schwammerl und Champignons in meinem Essen genießen kann. Vor allem gegrillt kann ich den (kleinen) Wunderlingen heute sehr viel abgewinnen. Ich mag den feinen Geruch, den Champignons nach dem Braten und Grillen verströmen - einzige Bedingung dabei ist, dass sie knackig und kross, aber nicht schlabberig sein dürfen.

Schwieriger Start

Die Beziehung zwischen Champignons und mir würde ich eher als schwierig bezeichnen. Sagen wir es so...wir hatten wohl keinen guten Start! Als Kind konnte ich den kleinen glibbrigen Dingern nicht viel abgewinnen. Irgendwie sind die im Mund immer mehr geworden und haben einen unschönen Geschmack verbreitet. Aber am abschreckendsten war wohl für mich die Farbe der Champignons, meist auch noch in Kombination mit einer braunen Saucen. Und als ich als Kind dann auch noch bei einem Italienurlaub mit meinen Eltern (angeblich) Fleisch mit Schwammerl verwechselt habe, war alles aus. Seitdem ist die "Sie-hat-gedacht-es-ist-Fleisch-Geschichte" der absolute Renner in meiner Familie - ich kann sie nur einfach nicht mehr hören.

Rezept mit Riesenchampignons

Bei unserem wöchentlichen Einkauf im Supermarkt haben mich heute doch tatsächlich die wunderschönen Riesenchampignons richtiggehend angelächelt. Ich konnte einfach nicht an ihnen vorbei gehen und hab sie kurzerhand in meine Einkaufstasche gelegt. Ihr fragt euch bestimmt, was man mit den Riesendingern anstellen kann? Meine Abfolge ist dabei meist: 1. Abfotografieren 2. Kochen 3. Essen ;) Ich hab auf jeden Fall zur Sicherheit für euch ein leckeres Champignonsrezept parat.

Rezept:

Gefüllte Riesenchampignons mit Kräutern

Zutaten für 2 Personen
-----------

  • 5 Riesenchampignons
  • 250g Blattspinat
  • 1 Bündel Rosmarin
  • 1 Bündel Thymian
  • 1 Tomate
  • 1 Pkg. passierte Tomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 75 g Frischkäse (Doppelrahm mit Kräutern)
  • nach Bedarf 100 ml Wein
  • 1 El Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Riesenchampignons vorsichtig vom Schmutz befreien und die Stiele herausdrehen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel und Knoblauch in kleine Würfel schneiden und beides in einer heißen Pfanne mit Olivenöl andünsten. Wenn die Zwiebel- und Knoblauchwürfel eine schöne Farbe haben, die geschnittenen Champignonstiele in die Pfanne hinzugeben und ca. 5 Minuten mitdünsten. Den Blattspinat hinzufügen und alles nochmals für 5 Minuten in der Pfanne dünsten.

Nun die geputzten Riesenchampignonköpfe mit Pfeffer würzen. Die Tomate kurz in kochendes Wasser legen und anschließend die Haut abschälen. Die Tomate nun in kleine Würfel scheiden und zu den anderen Zutaten in die Pfanne geben. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und den Frischkäse unterrühren. Nun Thymian und Rosmarin fein hacken. Dann die Masse in die Riesenchampignonköpfe einfüllen und mit den passierten Tomaten, sowie Salz, Pfeffer und den Gewürzen verfeinern. Den Weißwein dazugeben und alles in einem großen Topf erhitzen. Die gefüllten Riesenchampignons gemeinsam mit der Sauce für etwa 20-25 Minuten in einem Topf mit Deckel bei geringer Hitze garen lassen.

Zu den gefüllten Riesenchampignons passt übrigens am besten Pasta.
----------

Je genauer ich die tollen Pilze betrachte, desto mehr Achtung habe ich vor ihnen. Ich kann nur sagen: Abneigungen können überwunden werden und auch kleine Traumata sind vor allem beim Essen schnell vergessen, wenn man dann doch einmal den wahren Genuss erkennt :)

Ich wünsche euch einen guten Appetit und genießt eure Riesenchampignons. Alles Liebe und bis bald