Kugelrund ins neue Jahr

Rund und süß

Das waren vielleicht süße Weihnachtsfeiertage! Ein Keksi hier, ein Schokodessert da, ein Schokoschirmchen dort. Vor lauter Kekse hab ich fast auf die richtigen Mahlzeiten vergessen. Aber auch heuer ging nichts über die 40 verschiedenen Sorten an Weihnachtskeksen von meiner lieben Schwiegermutter, die in vielen verschiedenen Farben, Formen und Geschmäckern zu finden waren.

Eingepackt in mehr als 40 Keksdosen lagen die kleinen Leckereien nun seit Anfang November im Stillen und haben bereits sehnsüchtig auf ihren großen Auftritt gewartet. Und dann mit Adventbeginn war es endlich soweit. Die süßen Alleskönner wurden aus ihren "Käfigen" befreit und haben uns für knapp 4 Wochen im wahrsten Sinne des Wortes eine zuckersüße Zeit beschert.

Variationen in Hülle und Fülle

Mein absoluter Keksfavorit waren dieses Jahr die kleinen rund ausgestochenen Marziplanblütenkekse mit Schokolade - ein Traum sage ich euch. Natürlich gehen Klassiker, wie Vanillekipferl, Lebkuchen und Rumkugeln immer, aber da fehlt mir schon fast ein bisschen das Besondere. Wirklich gut waren auch die kleinen Zimtsternkekse mit einer feinen Schale Tee und frischen Früchten (z.B. Lychee oder Granatapfel), während wir im Kreise der Familie lustige Spiele gespielt haben ;)

Gesund statt rund

Nach dem 4-wöchigen Keksgelage, haben sich nun die Vorräte langsam aber doch dem Ende zugeneigt und die Keksdosen zeigen (endlich) eine gähnende Leere an. Wird auch wirklich Zeit, weil ich allmählich nicht nur ein schlechtes Gewissen wegen meiner ungesunden Ernährung habe, sondern sich auch mein Körper bereits seit Wochen im Dauer-Zuckerschock befindet. Also muss alles Süße nun frischem Obst und Gemüse, sowie nahrhaften Mahlzeiten weichen. Aber das stört mich nicht leicht, denn ich habe die 4 Schlecherwochen in vollen Zügen ausgekostet.

Ich hoffe ihr hattet auch so super schöne und zuckersüße Weihnachtsfeiertage. Ich freue mich natürlich auch über Berichte zu euren Lieblingskesen! Alles Liebe und bis bald