I'm going purple

Einfach einmal mutig sein und etwas Neues ausprobieren. Genau das war meine Devise, als ich vor dem entzückend aussehenden braunen Holzhaus gestanden bin und mich einfach nicht zwischen grünem, weißen und lila farbenem Spargel entscheiden konnte. Aber die freundlichen Worte der Verkäuferin haben mich dann doch recht schnell überzeugt: "Oh der Purple Spargel ist einmalig. Der hat eine leicht süße und zugleich nussige Note. Den müssen Sie unbedingt probieren!" - Gesagt, getan! Und so bin ich mit 1 kg Spargel und 1 kg frische Erdbeeren (an denen konnte ich einfach nicht dran vorbei gehen) aus dem Marchfeld bepackt nach Hause marschiert und habe mein absolutes Spargel-Lieblingsgericht gekocht.

Spargel in einer Proscuitto-Blätterteig-Hülle mit Sauce Hollandaise

Zutaten:

  • 500 g Spargel
  • 100 g Proscuitto
  • 1 Pkg. Blätterteig
  • 1 Ei
  • 1 Pkg. Sauce Hollandaise

Zuerst vom Spargel (je nach Sorte) den holzigen Teil abschneiden und schälen. Das Backrohr auf 200°C Umluft vorheizen; währenddessen den Spargel für ca. 8-10 Minuten (je nach Dicke) in kochendes Wasser geben. Abschließend den Spargel abgießen und kurz abkühlen lassen. Dann etwa 2-3 Spargelstängel zusammengeben und den unteren Teil jedes Spargelpaars mit Proscuitto umwickeln - die Spitzen sollten dabei frei bleiben. Den Blätterteig nun der Länge nach in gleich große Streifen schneiden (ca. 3-5 cm) und jedes Spargelpärchen mit einem Blätterteigstreifen umwickeln - auch hier sollten die Spitzen wieder frei bleiben. Danach ein Ei in einer kleinen Schüssel aufschlagen, verquirreln und jedes Spargelpärchen mit etwas Ei bestreichen.

Die Spargelpäckchen auf ein Backpapier für etwa 12-15 Minuten in den vorgeheizten Ofen geben. Ein paar Minuten, bevor der Spargel fertig ist, die Sauce Hollandaise in einem Topf unter Rühren zum Kochen bringen. Sobald der Spargel eine schöne Bräune angenommen hat (Achtung, die Spitzen sollten nicht austrocknen oder gar verbrennen), aus dem Ofen nehmen, auf Tellern anrichten und mit der Sauce beträufeln bzw. übergießen (Menge je nach Belieben). Ihr werdet vermutlich weder Salz noch Pfeffer für das Gericht brauchen, da der Schinken meist salzig genug ist.

Ich wünsche: Guten Appetit!

Hoffentlich ist dieser ausgezeichnet schmeckende Spargel auch bei euch erhältlich und ihr könnt diesen einzigartigen Geschmack genießen. Ich kann ihn jedenfalls nur empfehlen und freue mich auf eure Erfahrungen damit. Alles Liebe und bis bald