Mit einfachen Mitteln zum perfekten Bild

Oftmals sieht der Alltag von KleinunternehmerInnen so aus: Stress, danach folgt wieder Stress und zwischendurch noch ein bisschen mehr Stress! Da bleibt meist nicht viel Zeit, um sich neben dem perfekten Produkt für den heutzutage sehr anspruchsvollen (im positiven Sinne!) Kunden auch noch um ein passendes/professionelles/perfektes Foto der eigenen Produkte zu kümmern. Ein Schnappschuss mit dem Handy muss da meist das Auslangen finden, aber leider erzielt dies in den meisten Fällen nicht das gewünschte Ergebnis, da sich KundInnen unter den Fotos nicht viel vorstellen können. Daher sollte neben dem perfekten Produkt auch eine perfekte Fotopräsentation desselben mittels Foto erstellt werden. Und wie das aussehen kann, zeige ich euch mit dem nachstehenden Video! Mit ganz einfachen Mitteln und in wenigen Schritten könnt ihr schnell und einfach eine schöne Szenerie aufbauen und gerade im Food Bereich wirklich ansprechende Fotoergebnisse erzielen. Klickt rein und holt euch Inspirationen für euer nächstes Shooting:

Checkliste für den Aufbau der Szenerie:

  • Tisch und weißer Hintergrund
  • Holzplatten für den Untergrund - ich nehme dafür immer Fichtenholzplatten und lackiere sie dann in einer beliebigen Holzfarbe bzw. lasse ich sie mit einer Holzlassur ein (alles erhältlich im Baumarkt)
  • Styroporplatten für helle Reflektionen (ebenfalls um ein paar Euro im Baumarkt erhältlich)
  • weiches oder hartes Licht (je nach Belieben)
  • Stoffreste (alte Geschirr-/Tischtücher oder Reste über amazon bzw. dawanda bestellen)
  • Geschirr & Besteck
  • Vase oder schöne Flasche
  • Blumen für die Deko
  • Dekoartikel, wie Blüten oder Bänder 

Wenn ihr kein eigenes Studiolicht habt, könnt ihr gerne auch ein Deckenlicht (hartes Licht) in eurer Wohnung/eurem Geschäft verwenden. Für weiches Licht reicht es, wenn ihr ein Stück Butterbrotpapier (erhältlich in jedem Lebensmittelgeschäft - meist neben dem Backpapier) um den Lichtkegel eurer Lampe gebt bzw. klebt (aber Achtung, damit das Papier nicht zu nah bei der heißen Lichtquelle ist und zu brennen beginnt), um das Licht weicher erscheinen zu lassen. Ich habe für diese Aufnahme hartes Licht verwendet, damit ich ein schönes Licht-/Schattenspiel erzeuge.

Und so sieht die Szenerie dann in Fotoqualität aus :)

Also das nächste Mal einfach Ausprobieren und Loslegen. Ihr werdet sehen, dass man nicht viel Zeit und Geld investieren muss, um ein ansprechendes Ergebnis zu erzielen. Falls ihr Fragen habt, könnt ihr mich gerne direkt kontaktieren. Ich wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß und gutes Gelingen ;)